Auf Autopirsch im Juni 2014

Immer wieder ein besonderes Erlebnis. Entlang der Wege Wild zu beobachten, und zu warten bis es aus Tritt. Im großen und Ganzen wirkt das Auto nahezu als Tarnzelt und wird von den Wildtieren toleriert. So hat man des Öfteren einmalige Erlebnisse mitten in der Wildlife Natur. Bevorzugt sollte man ins Autofenster einen mit u.a. Kirschkernen gefüllter Sack legen um darauf sein Tele zu platzieren. Persönlich bevorzuge ich die Lösung mit einem sehr stabilen Autoscheiben Stativ. Aber auch bei der Autopirsch gilt ein für uns Naturfotografen wichtiger immer erlebter Grundsatz – GEDULD! Hier geht’s zur Bildergalerie.