LensPacker und E-Bike

Mit dem Fahrrad in die Natur, und dann noch ohne große Anstrengung, geht nur mit E-Bike. Wenn man dann noch den Wunsch hat nicht nur das Normalobjektiv mit zu nehmen sondern am liebsten das geliebte Teleobjektiv, gibt’s nur eine TOP-Lösung – die LensPacker von König Photobags. In mehreren Pirschfahrten konnte ich mich davon überzeugen schneller, zuverlässiger und besser gibt es keine Möglichkeit sein Tele auf oder mit dem Fahrrad zu transportieren. Wenn man das Motiv entdeckt hat stellt man das Rad ab, öffnet den LensPacker oben durch leichtes aufwickeln und schon kann man an einem kleinen Transportgurt das Teleobjektiv samt der angesetzten Kamera aus dem Tubus ziehen. Auf dem Gepäckträer hat man die Stativbefestigung angeschnallt und kann auch ohne großen Aufwand das Stativ transportieren und sehr leicht entnehmen. Dies alles verdanken wir Erhard König – dem Tüftler wenn es um TOP Transportlösungen geht.

Für die Großen – der LensPacker von König Photobags

Für Tier- und Sportfotografen sind große Teleobjektive mit 400 bis 800 mm Brennweite wichtig, um nah genug an das Geschehen heranzukommen. Doch der Transport der wertvollen Objektive stellt den Fotografen vor Probleme, denn oftmals ist ein schneller Zugriff auf die schussbereite Kamera-Objektiv-Kombination notwendig.

Große Teleobjektive mit angesetzter Kamera sicher geschützt

Für alle Fotografen, die ihr Teleobjektiv nun wasser- und staubdicht verschlossen und stoßgeschützt transportieren möchten, ist der LensPacker von König Photobags die erste Wahl. Dies gilt beispielsweise für Touren mit dem Fahrrad, Schlauchboot oder Kajak oder durch den Regenwald. Aber auch in einem Sportstadion, in dem es hoch hergeht, macht der LensPacker eine gute Figur. Der LensPacker ist sehr kompakt gebaut. Er besteht außen aus einer extrem abriebfesten, wasserdichten Außenhülle von Ortlieb und enthält innen einen gepolsterten Köcher aus stabilem, überzogenem Absorberschaum. Das Material ist innen verklebt und vernäht und an der oberen Kante nochmals durch innere Kunststoffplatten verstärkt. Kurzum: Auch bei unseren LensPackern werden keine Kompromisse bzgl. Materialauswahl und Fertigungsaufwand gemacht. Für eine DSLR mit angesetztem Objektiv gibt der Innenköcher die ideale Kontur vor: unten rund und oben eckig. Somit steht das Objektiv spannungsfrei im unteren Bereich, während oben die Kamera durch die viereckige Form sicher fixiert wird. Durch die 40 mm starke Bodenpolsterung mit einlaminierter Verstärkungsplatte werden Stöße abgefangen und die wertvolle Fotoausrüstung ist sicher geschützt. Die wasserdichte Außenhülle schützt das Equipment selbst dann sicher, wenn der LensPacker im Wasser steht (z. B. bei Touren mit dem Schlauchboot)..

Modulares System mit superschnellem Zugriff auf die Ausrüstung

Dank wasserdichtem Rollverschluss kann der Fotograf bei Bedarf sehr schnell auf seine Kamera zugreifen und binnen Sekunden fotografieren. Mit Hilfe des Objektiv-eigenen Tragegurts, oder einer mitgelieferten Trageschlaufe kann die DSLR-Teleobjektiv-Kombination blitzschnell aus dem LensPacker gehoben und genau so schnell wieder verstaut werden, ohne den Kamerabajonett-Verschluss zu belasten. Der LensPacker ist als kompakter Köcher gebaut und wiegt in der Version LensPacker1 ohne äußeres Zubehör nur 800 Gramm. Er ist damit ein idealer Reisebegleiter – sei es im Auto oder im Flugzeug. Optional kann der LensPacker mit einem Fahrradhalter oder mit dem Rucksack-Tragesystem zusammen verwendet werden. Darüber hinaus kann das Set durch abnehmbare Außentaschen, Netztaschen, Stativhalter, Flaschenhalterungen usw. ergänzt werden.

LensPacker1

Der LensPacker1 eignet sich optimal für Teleobjektive 4,0/500 mm, bei Bedarf mit Konverter, oder 4,0/200-400 mm, mit angesetzter Profi-DSLR, oder als schußbereite Variante: 2,8/300 mit Konverter, Kamera, Sonnenblende in Arbeitsposition angesetzt.

LensPacker2

Der LensPacker2 eignet sich optimal für Teleobjektive 2,8/400, 4,0/600 mm, 5,6/800 mm, mit angesetzter Profi DSLR. (2,8/400, 4,0/600 auch mit 2x Extender)

LensPacker kundenspezifisch

Die Stabilität des LensPackers bietet vielfältige Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation, wie Änderung der Innenhülle oder das Anschrauben von div. Außenteilen. Die Nutzlast ist ausschließlich durch die persönliche Kondition des Trägers limitiert.

Beispiele:

  • Montage von weiteren Außentaschen (max. 6 Stück) so entsteht ein äußerst schnell bedienbares Transportsystem für eine größere Ausrüstung.
  • Anbringen eines Tragegriffes oder Schultergurts an kundendefinierter Position.
  • LensPacker1 in modifizierter Variante für 4,0/600 mm, 5,6/800 mm, sowie für das 300-800 mm – Zoom. (Ohne DSLR und ohne Sonnenblende)