Bintal

Das Binntal im Oberwallis ist ein wildromantisches Seitental des Goms. Das Tal ist ein Eldorado für Naturfreunde und vor allem für Strahler (Mineraliensucher). Aber auch Wanderer finden in der intakten Landschaft des abgeschiedenen Tals viele lohnende Ziele.

Seit dem 18. Jahrhundert ist das Binntal, das vom Goms auf der Höhe von Fiesch Richtung Süden abzweigt, für seine grosse Anzahl verschiedenster Mineralien bekannt. Viele Erstfunde sind im Binntal gemacht worden. Wer mit offenen Augen durchs Tal wandert, entdeckt nicht nur eine aussergewöhnlich vielfältige Flora und Fauna, sondern kann mit etwas Glück auch einen farbenprächtigen Stein oder gar einen Kristall mit nach Hause nehmen. Entlang des Geologielehrpfads von Imfeld zur Mineraliengrube Lengenbach werden die für das Binntal typischen Gesteine vorgestellt. Die Mineraliengrube zieht auch Familien an, deren Kinder vor allem nach «Katzengold» suchen.
Das mit Postauto erschlossene Tal und sein Dorf Binn sind erst seit dem Bau der wintersicheren Tunnel-Verbindung im Jahr 1965 ganzjährig erreichbar. Das einzige Hotel im Tal, das stilgerecht erneuerte Hotel Ofenhorn in Binn, wurde 1883 als Berghotel im Stil der Belle Epoque gebaut und empfing in den ersten Jahren vorab Gäste aus England - unter ihnen den späteren Premierminister Winston Churchill.
Am Südhang des Goms vor dem Eingang ins Binntal liegt das Bergdorf Ernen, das für sein besonders gut erhaltenes Dorfbild mit der von weitem sichtbaren Pfarrkirche ausgezeichnet wurde. Seit mehr als 25 Jahren finden im «Musikdorf» Ernen jährliche Konzerte und internationale Meisterkurse mit namhaften Grössen der klassischen Musik statt.

Winter

Im Binntal stehen Winterwanderungen, Schneeschuhtouren, Langlauf und Skitouren im Vordergrund.

Sommer

Das gastfreundliche Dorf Binn mit seinen dunkeln Holzhäusern ist Ausgangspunkt für viele Wanderungen. 150km markierte Wanderwege führen durchs Tal und auf dem «Grossen Walserweg» Richtung Zermatt oder via Italien ins Tessin. Das Eggerhorn ist der Aussichtsberg des Tals, nach einem anspruchsvollen Aufstieg öffnet sich vom Gipfel eine gewaltige Rundsicht. Eine lustvolle Art, die Bergwelt zu erleben, ist auch das Maultiertrekking.

Neuigkeiten

Die hier aufgeführten News werden von den regionalen/lokalen Tourismusbüros gepflegt, weshalb Schweiz Tourismus keine Garantie für die Inhalte übernehmen kann.

Der Landschaftspark Binntal ist ein echtes Wanderparadies. Unzählige Kilometer markierte Wanderwege laden ein, den Park zu Fuss zu entdecken.Neben einfachen Wanderwegen gibt es auch anspruchsvolle Bergwege, welche nur von erfahrenen Berggänger*innen mit entsprechender Ausrüstung begangen werden sollten. Am besten, Sie unternehmen diese mit einem Bergführer oder Tourenanbieter, der Sie sicher durch die einmalige Natur- und Kulturlandschaft des Parks führt!